AHK World Business Outlook Herbst 2018 - Ergebnisse

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Ergebnisse des halbjährlich erscheinenden AHK World Business Outlook veröffentlicht. Als Grundlage des Berichts dienten die Antworten von über 3500 Mitgliedsunternehmen des AHK-Netzwerks in 92 Ländern.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Ergebnisse des halbjährlich erscheinenden AHK World Business Outlook veröffentlicht. Als Grundlage des Berichts dienten die Antworten von über 3500 Mitgliedsunternehmen des AHK-Netzwerks in 92 Ländern. Als Kernbotschaft der Umfrageergebnisse lässt sich ein Abkühlen des Weltwirtschaftsklimas ausmachen. Insgesamt bleibt das Wachstum der globalen Wirtschaft deutlich hinter den Erwartungen der Unternehmen zurück. Während sich in der Frühjahresumfrage noch 40% der Teilnehmer positiv hinsichtlich der lokalen Konjunkturentwicklung zeigten, antizipieren in der aktuellen Umfrage lediglich 27% eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage. Auf globaler Ebene spiegelt sich dieser Negativtrend auch im Rückgang der positiven Geschäftserwartungen sowie Investitions- und Beschäftigungsaussichten deutscher Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten im Ausland wider.

In der Asien-Pazifikregion wird die wirtschaftliche Entwicklung grundsätzlich als solide bewertet. Die Stimmung bei den Unternehmen zeigt sich jedoch im Vergleich zum Frühjahr zurückhaltender. Für Südkorea folgt aus der schwachen Binnennachfrage sowie dem Fachkräftemangel ein Abdämpfen der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten in Südkorea, die dem Aufruf der AHK Korea zur Teilnahme folgten, zeigen sich in ihren Antworten jedoch weitgehend zufrieden. 

Die gesamten Ergebnisse der AHK World Business Outlook Umfrage, inklusive einer genauen Aufschlüsselung der Antworten der in Korea aktiven Unternehmen, finden Sie hier.

Zurück