DIHK veröffentlicht "Going International" 2019 Umfrageergebnisse

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Ergebnisse der jährlichen bundesweiten ‚Going International‘-Umfrage veröffentlicht. Als Grundlage des Berichts dienten die Antworten von über 2100 Mitgliedsunternehmen des IHK-Netzwerks, die weltweit agieren.

Die Abkühlung der globalen Konjunktur macht sich bei den international agierenden deutschen Unternehmen bemerkbar.

Handelsstreitigkeiten, Brexit und Unsicherheiten im Zusammenhang mit Sanktionen bremsen die Auslandsgeschäfte und trüben die Stimmung der exportorientierten deutschen Wirtschaft. Weltweit erwarten nur noch 15 Prozent der Betriebe eine Verbesserung ihrer Geschäfte. Fast jedes zweite Unternehmen registriert für seine Geschäfte in den vergangenen zwölf Monaten eine Zunahme von Handelshemmnissen im Ausland. Von den Betrieben, die einen Anstieg an Handelsbarrieren feststellen, beklagen 56 Prozent Auswirkungen von Sanktionen (und Gegensanktionen) sowie Benachteiligungen durch lokale Zertifizierungs- und Sicherheitsanforderungen.

Sie finden den kompletten Report auf Deutsch oder Englisch hier.

Zurück